Baubericht

Baubericht: Alexander von Humboldt in 1:150 (Revell)

Es war mal wieder soweit und die Revell Community hat den 6. Revell Community Wettbewerb veranstaltet.

Nach langen Überlegen welches Modell ich bauen möchte, viel meine Entscheidung auf die Alexander von Humboldt. Ich habe diese Modell bereits in meinen jungen Jahren versucht gehabt und war damals daran gescheitert.

Diesmal soll es aber klappen und somit begann ich am 10 April 2018 mit dem Bau. In den ersten Schritten hier es Schleifen und Spachteln, da der Gussrahmen einige Fehler hatte. Nebenbei fing ich bereits den Rumpf an zu bemalen.

Kajüten schleifen und spachteln

Als der Rumpf fertig bemalt war, wurde verklebt und wie immer mit sehr vielen Klammern stabilisiert. Das meiste hat aber gut gepasst und es sind nur wenige Nacharbeiten notwendig gewesen.

Rumpf zusammenkleben

Während der Kleber aushärtet, ging es mit den ersten Wänden und den Abziehbildern weiter. Leider sind auf Grund des Alters ein bis zwei Decals gerissen und mussten mit Fineliner gezeichnet werden.

Deckaufbauten

 

Es ist mittlerweile Juli und bau geht nur langsam voran, da dieser Sommer sehr warm ist und die Zimmertemperaturen unerträglich. Aber bis auf die Nagelbänke sind alle Deckaufbauten drauf. Jetzt kommt noch etwas Feinschliff und einige kleine Details am Rumpf. Leider brach eine Reling beim heraustrennen. Der Revell Service hat aber schnell geholfen. Daher Danke an den tollen Service. Die nächsten großen Schritte werden die Masten und die dazugehörigen Komponenten sein. Aufgrund des Zeitlimits und der mir zur Verfügung stehenden Zeit werde ich die mitgelieferten Wanten benutzen.

Ende Juli wurden die Masten angeklebt und haben Ihre ersten Wanten erhalten. Am dritten Mast werden in den nächsten Tagen noch ein paar Details angebaut und dann nähere ich mich der Takelage.

Humboldt mit Masten

Leider wird die Frist jetzt zum größten Feind, da noch zwei Wochen Urlaub im Ausland anstehen. Ich hoffe, dennoch rechtzeitig fertig zu werden.  Ende August war das stehende Gut fertig und alle Segeln angebunden. Leider musste ich feststellen, dass der letzte Mast in seinen Winkel nicht ganz stimmte und somit die Segel nicht ganz optimal aussehen.

Zwischenstand Segel

Endstand Segel

 

Ursprünglich wollte ich die Segel altern, nach ein zwei Versuchen gab ich auf und beschloss die Originalsegel ohne Modifikationen zunehmen. Natürlich wird es sich in der Gesamtwertung des Wettbewerbs nicht positiv auswirken.

Weiter geht es mit der Takelage. Aufgrund mangelndes Könnens muss ich an manchen Stellen die Takelage vereinfachen. Ich bemühe mich jedoch diese so gut wie möglich umzusetzen.

Der hintere Mast ist fast fertig und mit ganz viel Glück komme ich vielleicht diese Woche noch bis zum vorderen Masten.

Takelage

Es ist jetzt der 10. September und ich musste lesen, dass viele Mitstreiter ausfallen. Das ist schade, da dort einige sehr schöne Modelle bei sind, die mit zu den Favoriten gehören. Aber auch bei mir wird es eng bis zum 30. September fertig zu werden. Dank meiner sehr geduldigen Frau konnte ich mit September meine Humboldt fertig stellen. Ich bin mit meinen Ergebnis zu frieden und freue mich über ein schönes Modell für meine Vitrine.

Wer möchte kann auch noch bis zum 24.10.2018 (Datum ohne Gewähr) auf Facebook unter folgenden Link https://www.facebook.com/media/set/?set … 46dfbf85a6 abstimmen.

Anbei noch die fertigen Bilder.